DIE LINKE. BRANDENBURG

Wer ein Land lebenswert machen will, braucht eine gute Infrastruktur und vor allem schnelle und zuverlässige Verkehrsverbindungen. Wir wollen den Autoverkehr auf das Nötige reduzieren, aber Mobilität nicht einschränken!

Mehr zu den konkret von der LINKEN Brandenburg vorgeschlagenen Projekten: ow.ly/zgs230fUBUl

 

impulse- Zeitung des Kreisverbandes Märkisch-Oderland >> Ausgabe November2017

 

Linksdruck - Newsletter der Landtagsfraktion

 

Bundestagsreport - Newsletter der Bundestagsfraktion

 

Fotoausstellung

Fotoausstellung ausschließlich in schwarz-weiß

„IN. SIGHT“ ist der Titel einer neuen Fotoausstellung, die ab in der Geschäftsstelle der Linkspartei MOL, Große Str. 45 in Strausberg eröffnet wurde. Die Aufnahmen stammen von Malte P. Codenys, der bewusst auf die Nutzung digitaler Technik verzichtet hat.

Seine Bilder entstanden an vermeintlich alltäglichen Orten und zeigen ebenso alltägliche Gegenstände aus neuen Perspektiven. Gezeigt werden ausschließlich großformatige Fotos in schwarz-weiß. Malte P.Codenys erhofft sich mit diesem Format beim Betrachter mehr Auseinandersetzung mit dem Motiv. Schirmherren der Ausstellung sind Bettina Fortunato (MdL Brandenburg und Kreisvorsitzende DIE LINKE MOL) und Marco Büchel (MdL Brandenburg).

Die Ausstellung kann zu den normalen Öffnungszeiten der Geschäftsstelle (montags bis donnerstags von 9-12 Uhr ) besichtigt werden.

 

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Geschäftskonto des Kreisvorstandes Märkisch-Oderland

Sparkasse MOL 
BLZ 1705 4040, Kontonr.: 3008027449
IBAN DE97 1705 4040 3008027449

Stichwort: Spende, Vorname, Name, Adresse

Mehr Informationen

 
Bettina Fortunato, Kreisvorsitzende der LINKE. Märkisch-Oderland
10. November 2017

Zum Abstimmungsverhalten von Michael Karcher und Michael Buchheim

Zum Abstimmungsverhalten von Michael Karcher und Michael Buchheim für die Wahl eines AfD-Bürgermeisters

erklärt die Kreisvorsitzende der LINKEN MOL
Bettina Fortunato

Am gestrigen Abend haben in der Stadtverordnetenversammlung  in Lebus die beiden auf der Liste der Linken ins Stadtparlament  gewählten Abgeordneten offensichtlich für den Bürgermeisterkandidaten Detlef Frye gestimmt. Michael Karcher und Michael Buchheim sind bei den Kommunalwahlen 2014 für unsere Partei als Parteilose angetreten. Mit Zorn und Unverständnis nehme ich Ihr gestriges Abstimmungsverhalten zur Kenntnis. Für einen Bürgermeister die Hand zu heben, der einer rechtspopulistischen und fremdenfeindlichen Partei angehört, entspricht nicht meinem linken Verständnis. Es veranlasst den Kreisverband Märkisch-Oderland und mich als dessen Kreisvorsitzende uns von dieser Entscheidung zu distanzieren.

Zu keinem Zeitpunkt wird die Linke Märkisch-Oderland Menschen unterstützen, die mit Halbwahrheiten, rassistischen Äußerungen und Handlungsschwerpunkten eine friedliche, offene und solidarische Gesellschaft verhindern wollen. Das gilt auch und vor allem für Herrn Detlef Frye.

Zugleich frage ich Herrn Karcher und Herrn Buchheim,  wie  sie ihr Abstimmungsverhalten ihren Wählern erklären wollen, die sie für DIE LINKE ins Parlament gewählt haben.

16. Oktober 2017

Kindervater will Bürgermeister von Neuenhagen werden

Sven Kindervater (m.) mit Christian Görke und Kerstin Kühn auf der Mitgliederversammlung

Jung und dennoch kommunalpolitisch erfahren: Sven Kindervater, Kandidat der Neuenhagener LINKEN für die Bürgermeisterwahl im Februar 2018. Der 30-jährige Politologe, der als Coach Unternehmen und Selbstständige fit für die moderne Arbeitswelt macht, wurde am 11. Oktober 2017 mit 96 Prozent der Stimmen nominiert. Die Bürgerinnen und Bürger von Neuenhagen kennen Sven Kindervater als Vorsitzenden der Linksfraktion in der Gemeinde und als engagierten Kommunalpolitiker. Er arbeitete bereits in verschiedenen Ausschüssen mit und ist seit 2014 Vorsitzender des Umwelt-, Bau- und Ortsentwicklungsausschusses.

Aus seiner Tätigkeit weiß er, wie wichtig der Dialog mit den anderen Fraktionen und mit den Bürgern ist. „Mehr Bürgerbeteiligung kann für Gemeindevertreter und Verwaltung schon recht anstrengend sein“, meint Sven Kindervater, „aber ohne einander zuzuhören, sich auszutauschen und Kompromisse zu finden, ist meines Erachtens keine gute Kommunalpolitik möglich.“ Auch ein gemeinsames Agieren mit den Nachbargemeinden hält der junge Bürgermeisterkandidat für wichtig. Seine Ziele will er durchaus in der Tradition des bisherigen Bürgermeisters Jürgen Henze (parteilos), der nicht mehr zur Wahl antritt, verwirklichen: „Jürgen Henze ist ein Macher, der es gewiss nicht jedem recht machen kann, sich aber an den Ergebnissen messen lassen will.“

Zur Wahl gratulierten Sven Kindervater auch der Finanzminister des Landes Brandenburg, Christian Görke, LINKEN-Ortsvorsitzender Dr. Arno Gassmann und Kerstin Kühn, LINKE-Kandidatin in der Bundestagswahl 2017 für Märkisch-Oderland und den südlichen Barnim. „Wir brauchen die kommunale Verankerung“, forderte Christian Görke, „denn wo wir als LINKE nicht präsent sind, sind auch die Wahlergebnisse schlecht. Mit Sven Kindervater haben wir einen Kandidaten, welcher die Kommunalpolitik von der Pike auf gelernt hat.“ Kerstin Kühn, die im Wahlkreis auf Platz 2 der Direktkandidaten und damit nicht in den Bundestag kam, freute sich dennoch über das Vertrauen so vieler Bürgerinnen und Bürger aus dem „schönen Landkreis Märkisch-Oderland“. Sie empfindet es ebenfalls als wichtig, dass sich die LINKE vor Ort weiterhin bemerkbar macht – wofür in Neuenhagen Sven Kindervater nun als Bürgermeisterkandidat bestimmt noch stärker sorgen wird als bisher.

16. Oktober 2017

LINKER Bürgermeisterkandidat Stephan Schwabe

rechts Stephan Schwabe

Mitte September wählten die Genossinnen und Genossen aus Petershagen/Eggersdorf einstimmig Stephan Schwabe zu ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen im kommenden Februar.

Der 37jährige, der heute in Strausberg wohnt, wuchs im Doppeldorf auf und hat hier noch immer feste familiäre und freundschaftliche Bindungen. Er ist verheiratet und Vater eines 4jährigen Sohnes. Seit 2015 arbeitet der Verwaltungsfachangestellte für die Gemeinde. Zuvor war er als Wahlkreismitarbeiter der Landtagsabgeordneten Kerstin Kaiser tätig.

 „Wir brauchen mehr Kita- und Schulplätze und einen besseren öffentlichen Nahverkehr. Was nutzen z. B. eine Bahn, die nur alle 20 Minuten fährt und ein Bus, der nur einmal in der Stunde am Bahnhof hält? Größere Anstrengungen sind auch für neue Geh- und Radwege nötig. Ebenso dringend ist der Bau von altersgerechten Wohnungen mit guter Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr. Auch von einer künftigen barrierefreien Gemeinde profitieren alle. Die Verwaltung sollte ein den Bürgerinnen und Bürgern zugewandter Dienstleister sein. Egal, ob im persönlichen Gespräch oder per Mail.“ Soweit nur einige Stichpunkte für die gemeinsame Gestaltung  eines lebens- und liebenswerten Doppeldorfes, die Stephan Schwabe in seiner Rede vorstellte.

AKTUELLES AUS DER REGION

10. Oktober 2017 DIE LINKE. Märkisch-Oderland

Verkehrsströme, Pendler und Fahrradwege. LINKE im Kreistag will Auskünfte

Eine Zwischenbilanz zum Nahverkehrsplan 2015 bis 2019 in Märkisch-Oderland will die Fraktion DIE LINKE am 1. November im Kreistag beantragen. Dazu gehören Auskünfte von der Kreisverwaltung über Investitionen, Barrierefreiheit, Verkehrsströme, Pendler,  Schienenverkehr und Wünsche der Kommunen. Das beschlossen die Abgeordneten der... Mehr...

 
25. September 2017 Renate Adolph DIE LINKE. Märkisch-Oderland

Danke liebe Kerstin!

Am Abend der Bundestagswahlen dankte die Vorsitzende der LINKEN Märkisch-Oderland, Bettina Fortunato, unserer Bundestagskandidatin, Kerstin Kühn, herzlich für ihren tollen, leidenschaftlichen Wahlkampf. Auf Marktplätzen, in Einrichtungen, Unternehmen und in großen Sälen habe sie den Menschen zugehört und mit viel Engagement die Positionen der... Mehr...

 
9. August 2017 Renate Adolph Aktuelles

Wichtige Stimme im Bundestag

Knapp sechs Wochen vor den Bundestagswahlen stellten sich die Kandidatin der LINKEN in Märkisch-Oderland, Kerstin Kühn, und der Spitzendkandidat der LINKEN und Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Dietmar Bartsch, am Dienstag in Hoppegarten über 100 interessierten Wählerinnen und Wählern vor. Die Rechtsanwältin Kühn unterstrich, dass sie durch... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 62

23. November 2017 12:25

LINKE fordert mehr Fördermittel für den Wohnungsbau

Zur angespannten Wohnraumsituation in Potsdam und darüber hinaus, erklärt die stadtentwicklungspolitische Sprecherin Anita Tack: Abhilfe soll vor allem durch Wohnungsneubau mit einem großen Anteil an Sozialwohnungen und bezahlbaren Mieten geschaffen werden. Das Infrastrukturministerium mehr

22. November 2017 15:02

LINKE begrüßt Tarifeinigung im öffentlichen Dienst

Die Landesregierung hat gestern mit den Gewerkschaften eine Tarifeinigung für verschiedene Sparten des öffentlichen Dienstes erreicht. Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Landtag, Ralf Christoffers, erklärte: „Es waren schwierige Gespräche bis tief in die Nacht, aber sie haben zu umfassenden Ergebnissen mehr

20. November 2017 09:22

Mädchen vor Genitalverstümmelung schützen!

Wenige Tage vor dem „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ beteiligen sich heute (20. November) um 12 Uhr, Landtagspräsidentin Britta Stark, Frauenministerin Diana Golze, die frauenpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen und der Frauenpolitische Rat des Landes mehr

17. November 2017 13:28

Siemens trägt Verantwortung für die Region

Siemens hat angekündigt, im Osten Deutschlands hunderte Arbeitsplätze abzubauen. Dazu erklären der wirtschaftspolitische Sprecher der LINKEN im Landtag, Matthias Loehr, und der arbeitsmarktpolitische Sprecher Dr. Andreas Bernig: Mit Unverständnis reagiert der wirtschaftspolitische Sprecher mehr

17. November 2017 13:22

Dem ländlichen Ostdeutschland eine Stimme geben

Am 18. November gründet sich in Potsdam das „Netzwerk ländlicher Raum“ aller ostdeutschen Landtagsfraktionen und der Bundestagsfraktion. Dazu erklärt das Mitglied der Enquete-Kommission 6/1 und Sprecherin für den ländlichen Raum der Brandenburger Linksfraktion Anke Schwarzenberg: mehr

DIE LINKE. BRANDENBURG

20. November 2017 13:05

Presseerklärung zu den gescheiterten Schwampel-Sondierungen

Zu den gescheiterten Sondierungen der schwarzen Ampel (Schwampel) auf Bundesebene erklärt Christian... mehr

12. November 2017 09:05

Presseerklärung zur aktuellen MAZ-Umfrage

Zur aktuellen Umfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung erklärt Anja Mayer,... mehr

11. November 2017 12:20

Beschluss des Landesvorstands zu Lebus

Der Landesvorstand DIE LINKE Brandenburg hat am 11. November 2017 beschlossen: "Der Landesvorstand... mehr